Geschäftsfeld Asyl & Sozialhilfe

Wer an der Jugend spart, wird in Zukunft verarmen. 


Erstaufnahmezentrum (EAZ) für unbegleitet, minderjährige Asylsuchende

Im Auftrag der Koordinationsstelle für Asylsuchende des Kantons Basel-Landschaft betreibt die Stiftung Erlenhof ein Erstaufnahmezentrum für unbegleitet, minderjährige Asylsuchende (UMA).

Das Erstaufnahmezentrum (EAZ) für UMA des Kantons Basel-Landschaft ist eine temporäre Aufnahmestation für ca. 12 – 24 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, welche Flüchtlings- oder Asylstatus innerhalb der Schweiz haben und vom Bundesamt für Migration dem Kanton Basel-Landschaft zugewiesen werden.
Während des Aufenthalts im Erstaufnahmezentrum für UMA von zirka sechs Monaten sollen insbesondere folgende Aspekte im Zentrum stehen:

  • Abklärung der (Lebens-) Situation und Verfassung
    Mit Hilfe von Dolmetschern wird die Verfassung sowie die (Lebens-) Situation der Kinder und Jugendlichen abgeklärt. Nach Bedarf finden auch psychologische Abklärungen statt. Erkenntnisse werden zusammengefasst und daraus Rückschlüsse für die Schritte des Integrationsprozesses abgeleitet.
  • Vermittlung von Grundkenntnissen
    Erwerb von Grundkenntnissen der deutschen Sprache, so dass eine Regelbeschulung oder Berufsintegration nach dem Aufenthalt im Erstaufnahmezentrum möglich wird. Im Weiteren werden Informationen sowie die Gegebenheiten unserer Kultur und Gesellschaft vermittelt (z.B. öffentlicher Verkehr, Einkauf, Finanzen etc.), damit ein selbstständiges Bewegen innerhalb unserer Gesellschaft möglich ist.
  • Tagesstruktur (Beschäftigung) und Freizeit
    Sinnvolle und tagesstrukturierende Beschäftigungen als Unterstützung zur Erlangung der kulturellen und gesellschaftlichen Grundkenntnisse im Alltag sowie zur Schaffung von Berufsintegrationsmöglichkeiten.
  • Tragende Anschlussplatzierung
    Mit den während der Platzierung im Erstaufnahmezentrum erlangten Erkenntnissen und Beobachtungen wird eine geeignete Anschlussplatzierung, wie z.B. Pflegefamilie oder stationäre Institution, zusammen mit den zuständigen Behörden koordiniert.

Das Erstaufnahmezentrum für UMA stellt eine Übergangssituation dar, welche durch den Aufenthalt zu einer geeigneten und tragenden Anschlussplatzierung führt, so dass eine bestmögliche Integration erreicht werden kann.

 

 

Auftrag

  • Sofortige Unterbringungsmöglichkeit für UMA
  • Stationäre Wohngruppe
  • Abklärung Verfassung / Situation
  • Vermittlung Deutschkenntnisse
  • Einführung in Gesellschaft und Kultur
  • Tagesstruktur
  • Freizeitbeschäftigung
  • Koordination einer tragfähigen Anschlussplatzierung

Zentrum Erlenhof (Sekretariat)
061 / 716 45 45
info(at)erlenhof-bl.ch

Unterstützt durch das Engagement von: